SC 1919 Merzenich e.V.
SC 1919 Merzenich e.V.

Das 7. Jahrzehnt von 1979 bis 1989

 

Ab dem Jahr 1982 stellten sich beim SCM im sportlichen, insbesondere im Jugendbereich, wieder erfreuliche Ereignisse ein.

Die beiden Jugendteams „E-7“ und „D-7“ holten zum Saisonabschluss 1983 den „Kreispokal“ nach Merzenich.

Die Spielzeiten 1985/86 und 1986/87 brachten dem SCM nicht nur neue Erfolge, sie sind auch besonders erwähnenswert, weil sie in unserer Region einen plötz­lichen und erfreulichen Fußball-Werbeeffekt für unsere Gemeinde Merzenich auslösten.

Die damalige B-Jugend stieg als Kreismeister nach einer tollen Qualifikations­runde in die Verbandsliga Mittelrhein auf, zu dieser Zeit die höchste Klasse auf DFB-Ebene. Dieser Aufstieg bescherte in der Folge nicht nur den Merzeni­cher Fußballfans sehenswerte und begeisternde Spiele gegen den Nachwuchs bekannter Bundesligaclubs wie Alemannia Aachen, Bayer Leverkusen, 1. FC Köln, Viktoria u. Fortuna Köln, SC Bonn u.a., auch viele Sportinteressierte aus der nähe­ren und weiteren Region wurden von den Spielen auf höchster Verbandsebene angezogen.

So waren die Zuschauerzahlen bei Heimspielen mit durchschnittlich 200-300 „normal“.

Nach Abschluss dieser Meisterschaft war die Truppe weiter erfolgreich. Kurioser­weise traf sie in 2 Pflichtbegegnungen auf die Sportfreunde Düren. Zuerst gewann man den „Mittelrheinpokal“ des FVM und anschließend nochmals gegen die Sportfreunde den „Kreispokal 1987“.

Das Finale um den Mittelrheinpokal war übrigens ein Novum. Denn noch nie zuvor standen sich zwei Dürener Teams in diesem Endspiel auf FVM-Ebene gegenüber.

Der nächste Erfolgsschritt gelang mit dem Erreichen des Endspiels um den Pokal des Westdeutschen-Fußball-Verbands (WFV) nach einem Sieg über den ASV Wup­pertal. Mit dem SC Merzenich nahm zum ersten Mal ein Dürener Verein an den Pokalspielen auf westdeutscher Ebene teil, da der Mittelrhein-Pokalsieger in den Vorjahren stets 1.FC Köln, Bayer Leverkusen oder Alemannia Aachen hieß.

Im Übrigen stand noch nie in den vielen Jahren vorher eine Jugendmannschaft eines Amateurvereins im Finale des WFV-Pokals, den nur Proficlubs holten.

Leider verlor unsere B-Jugend am 21.Juni 1987 das Endspiel bei Arminia Bielefeld auf der „Alm“ nach einem begeisternden Spiel unglücklich mit 1:0.

V. li. hinten: Trainer Udo Böhr, Charles Vaahsen, Rolf Krumpen, Holger Jäger, Michael Schill, Dirk Langhof, Jörg Theisen, Dirk Gooßens, Betreuer Udo Monz.

Vorne: Markus Ohrem, Heinz-Josef Bieker, Dirk Gülden, Guido Kruth, Sascha Thelen, Alexander Rak.

Ab dem gleichen Jahr 1987 konnte die 1.Mannschaft mit bewundernswerten Leistungen, Unterstützung der Zuschauer und einer engagierten Fangemeinde 3 Aufstiege in Folge von der Kreisliga B bis in die Landesliga 1989 schaffen.

V. li. hinten: Matthias Decker, Friedhelm Pöttgen, Norbert Steven, Dieter Laufenberg, Ralf Coenen, Hans Seiffert, Frank Hübsch, Karl-Heinz Firl, Alfred Böhr, Dirk Guder, Obmann Hans Guder.

Mitte: Betreuer Hans Floßdorf, Trainer Walter Ernst, Peter Scheer, Wolfgang Zeyen, Eugen Pelzer, Betreuer Josef Jonas.

Vorne: Willi Gillessen, Manfred Haas, Peter-Josef Cremer, Michael Ernst.

In den anschließenden Jahren 1990 und 1991 waren direkte Abstiege aus der Landesliga bis in die Kreisliga A aus den verschiedensten Gründen wie Verletzun­gen, Spielerwechsel oder auch Trainingsbeteiligungen nicht zu vermeiden.

Gute und zeitweise sehr erfolgreiche 2. Mannschaften, die in den Kreisligen B und C an den Meisterschaftsrunden teilnahmen, konnten hierbei leider keine Unter­stützung leisten.

In diesem Zeitraum war das Interesse und die Fußballbegeisterung so groß, dass aus dem vorhandenen Kontingent an aktiven Spielern eine 3. Mannschaft den jähr­lichen Spielbetrieb bereicherte.

Im Jahre 1985 gliederte sich die ursprünglich als „Thekenmannschaft“ in der Gast­stätte „Zum Boss“ (früher Schiffer) am 11. Mai 1985 gegründete Fußballversuchs­gruppe unter der offiziellen Bezeichnung „Bosse Jonge“ dem Sport-Club als Freizeitfußballer an. Diese mitgliederstarke Gruppe aus ehemaligen Aktiven und Fußballbegeisterten bereichert seitdem Jahr für Jahr mit ihren sportlichen und geselligen Aktivitäten und Veranstaltungen angenehm und positiv das Clubleben des Vereins.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC 1919 Merzenich e.v.