SC 1919 Merzenich e.V.
SC 1919 Merzenich e.V.

Das 4. Jahrzehnt von 1949 bis 1959

 

Der 1. Mannschaft, die jetzt in der Bezirksklasse Düren-Jülich spielte, schloss sich schnell eine 2. Mannschaft an, die in der 3. Kreisklasse startete.

In den nächsten Jahren seiner Bezirksklassenzugehörigkeit blieb der Sport-Club auch seiner Pokaltradition aus den Anfangsjahren treu. So wurden in der Spielzeit 1952/53 auf der „Merzenicher Höhe“ am Wasserturm vor großen Zuschauerkulis­sen bekannte Gegner wie SUS Herzogenrath, SVS Merkstein und Fortuna Köln als Verlierer nach Hause geschickt.

V. li.: Hans Bläser, Willi Hamacher, Josef Schumacher, Gerhard Kurth, Josef Kurth, Christian Welsch, Matthias Spohr, Willi Außem, Matthias Claßen, Heinz-Josef Kurth, Toni Müller.

Mit viel Glück konnte die Vertragsspielermannschaft von Düren 99 diesem Schick­sal entgehen und gewann 1953 das nächste Pokalspiel vor 3000 Zuschauern „Am Wasserturm“ glücklich mit 3:1.

Torwart Willi Hamacher und Matthias Claßen in voller Aktion.

Leider gab es in den 50-er Jahren neben den erfreulichen sportlichen und gesellschaftlichen Ereignissen aus der Vereinsverwaltung leider auch etwas weniger Positives zu berichten und darf hier erwähnt werden! So kam es schon einige Male vor, dass die Vereinskasse vor den versammelten Mitgliedern mit unerklärbaren Defiziten vorgetragen und dem Vorstand die Entlastung versagt wurde, und in einem anderen Geschäftsjahr war diese aus nicht nachvollziehbaren Gründen sogar verschwunden!

 

Das nächste gesellschaftliche Ereignis

40 Jahre Sport-Club 1919

mit Ehrungen von verdienten Mitgliedern feierte die SCM-Familie am 25. Juli 1959.

 

In dieser Wahlperiode führten den Verein: Josef Schiffer, Theo Moll, Paul Böhr, Matthias Klein und Fußball-Obmann Leo Jansen.

In den Folgejahren spielte die 1. Mannschaft konstant in der Bezirksklasse und war immer in der oberen Tabellenhälfte zu finden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC 1919 Merzenich e.v.